Ein wirksames Testament kann grundsätzlich auch dann angenommen werden, wenn ein nur wenige Zentimeter großer Notizzettel handschriftlich beschrieben ist. Der Wirksamkeit eines „Notizzetteltestaments“ steht – wenn ein anderes Testament existiert – entgegen, dass der Notizzettel nicht datiert ist und sich die notwendigen Feststellungen über die Zeit seiner Errichtung auch nicht anderweitig treffen lassen.

Originalentscheidung auf Wolters Kluwer Online aufrufen:  OLG Braunschweig, 20.03.2019, 1 W 42/17